Einkaufsliste für Oktober

Der goldene Oktober!

 

So schön das Farbenspiel von Mutter Natur! Tag für Tag wird es kühler, und ja, auch das muss ich zugeben: die Vorfreude auf den Winter steigt. 

 


Grund genug, auch unsere lieben Hunde noch mit frischem Obst und Gemüse, bevorzug aus heimischem Anbau, zu verwöhnen. Immerhin muss doch der Speicher für ein starkes Immunsystem aufgefüllt werden. Ob es wahr werden wird, oder ob es sich um eine Zeitungsente handelte, wird sich ja leider herausstellen. 

 

Wovon ich rede? Es stand zu lesen "der kälteste Winter seit Jahrhunderten steht uns bevor". Nächstes Jahr im Frühjahr können wir hoffentlich darüber lachen.

 

Und vorher werden wir es wohl merken, wenn sich am Fell unserer Mitbewohner etwas ändert ... Dazu etwas später mehr!

Ihr solltet es schon erahnen können, was nun folgt, oder? 

 

RICHTIG!!! Die Einkaufsliste für Oktober :)

Download
Einkaufsliste Oktober.pdf
Adobe Acrobat Dokument 50.1 KB

Zurück zum Thema Fell. 

 

Vielleicht ist es Dir ja schon aufgefallen: Dein Hund haart wieder verstärkt. Denn: 

Fellwechsel-Zeit

Unterstütze Deinen Hund beim Anlegen seines natürlich Winterpullovers.

 

Vor allem mit B-Vitamine, Zink, Biotin und hochungesättigte Fettsäuren kannst Du über das Futter den Hautstoffwechsel unterstützen. Auch über die Zugabe von z.B. Distel- oder Leinöl, oder auch Nachtkerzenöl ) kannst Du regulierend auf Haut und Fell einwirken.

 

Und dann wären da noch Bierhefe, Kieselerde, Eidotter und Kräuter wie zum Beispiel Brennnessel, Gänseblümchen, Mariendistel und Spitzwegerich.

 

Achte auch im Herbsts darauf, dass das Fell nicht verfilzt oder verknotet. An den Pfötchen achte schon jetzt auf eine kurze Behaarung, bald kommt leider auch wieder die Zeit, wo Dein Liebling spezielle Pfotenpflege benötigt - gewöhne ihn schon jetzt, z. B. sanft auf der Couch kuschelnd daran, dass Du ab nun wieder öfter an seinen Pfoten hantierst.

 

Halte es dabei ruhig so: ein Keks für Dich, ein Keks für Deinen Hund + das Pfötchen halten, drücken, die Zehen vorsichtig spreizen, kurz massieren, etc. 

Alles klar? Denn Du weißt:

 

nicht verzagen - Doggy Care fragen

Kommentar schreiben

Kommentare: 0